Program

Monday, November 27 2017

Items
19:00
Event

TONALi-Festival „Klassik in deinem Kiez“

Sara Domjanic fällt leider aus!
Nadege Rochat spielt zusammen mit Rafael Aguirre das Konzert am 27.11.
Schiff – ig
Das Wiedersehen. Cello und Gitarre. Gemeinsam ein Klang.
Erfahrenes verschwimmt mit Abgefahrenem.
Ein Finale mit Schwung und Schaukeln.
Geh über die Planke.
Schülermanager-Team: Klosterschule
Tickets nur an der Abendkasse
Reservierungen per Email an: info@stubnitz.com
10% Rabatt für Inhaber der NDR Kultur Karte
Rafael Aguirre
Gitarrist
Rafael Aguirre ist ein international gefeierter Musiker, dessen tiefes Musikverständnis, blendende Virtuosität und immens breit gefächertes Repertoire ihn bereits in 28 Länder führte. 13 erste Preise in wichtigsten Musikwettbewerben, darunter Pro Musicis (New York) und Tárrega (Benicàssim), ebneten Rafael den Weg zu einer außerordentlichen Karriere. Heute ist er einer der meist umjubeltsten Gitarristen, der die spanische Tradition von Andres Segovia und Narciso Yepes fortsetzt
Zu Höhepunkten vergangener Saisons gehören Solokonzerte in führenden Konzerthäusern wie Carnegie Hall New York, Konzerthaus Wien, Tchaikovsky Hall Moskau, Philharmonie St. Petersburg,St John ´s Smith Square in London, Gasteig München, Laeiszhalle Hamburg, Palau de la Musica Valencia und Tonhalle Düsseldorf. Von der internationalen Presse wird sein Spiel als “Ein Segen” (Mainz Echo) um die “Reife und Intensität” (Ritmo Magazine) bewundert, für die auch seine Heimatstadt den jungen Künstler mit dem begehrten “Málaga Joven Award 2011″ ehrte.
Rafael brachte Werke des Grammy-Award Gewinners Sergio Assad, Joaquin Clerch, Agustín Castilla Avila, David del Puerto und Daniel Real zur Uraufführung. Er arbeitete mit solchen Orchestern wie die New Russia Orchestra Moscow, Philharmonie Baden-Baden, Kammerorchester Pforzheim,Thüringer Philharmonie, Neue Philharmonie Westfalen, Málaga Philharmonic Orchestra, Extremadura Symphony Orchestra und Syrian National Orchestra zusammen. Seine vier Einspielungen mit Naxos, KSGExaudio und RTVE erfuhren höchste internationale Anerkennung (Prenominierung zur Latin Grammy Award) und wurden von BBC, CBS,NPR, Radio Stephansdom Wien, dem Bayerischen Rundfunk, MDR, Radio Nacional de España und The new Classical FM (Toronto) ausgestrahlt.
Im Alter von 16 Jahren tourte er mit dem Concierto de Aranjuez und dem Jugendsinfonieorchester von Málaga durch Spanien und Marokko. Stipendien der andalusischen Regierung und der Alexander von Humboldt Stiftung ermöglichten sein Studium in Deutschland bei Prof. Joaquin Clerch, das er mit höchster Auszeichnung abschloss. Später studierte er bei Prof. Michael Lewin an der Royal Academy of Music in London.
Seit 2009 unterrichtet Rafael Aguirre an der Robert Schumann Hochschule in Düsseldorf.
Nadège Rochat
Nadège Rochat im TONALi12-Programmbuch
Nadège Rochat wurde 1991 in Genf geboren. Sie erhielt zunächst fünf Jahre lang Privatunterricht bei ihrer Tante Fabienne Diambrini. 2001 erfolgte die Aufnahme in die Klasse für Begabte von Daniel Haefliger am Conservatoire de Genève. Von 2006-2013 studierte Nadège Rochat bei Professor Maria Kliegel an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln und von 2013 – 2015 bei Robert Cohen an der Royal Academy in London. Sie absolvierte Meisterkurse bei Anner Bijlsma, Heinrich Schiff, Christoph Richter, Wolfgang Emanuel Schmidt, Itamar Golan und Colin Carr.
Im Jahre 2006 gewann sie den 1. Preis beim Schweizer Musikwettbewerb für Jugendliche, den Preis der Credit Suisse sowie den Preis der Fondation SUISA für die herausragende Interpretation zeitgenössischer schweizerischer Kompositionen. Sowohl 2007, als auch 2009 gewann sie beim deutschen Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ den ersten Preis in der Kategorie Violoncello solo. 2009 wurde sie mit dem Klassikpreis des WDR ausgezeichnet. 2013 erhielt sie den 2. Preis beim Wettbewerb „Ton und Erklärung“, dem Musikpreis des Kulturkreises der Deutschen Wirtschaft, sowie den 1.Jury -und 1. Publikumspreis beim 1. Pro-Cello-Wettbewerb der Musikhochschule Köln. 2015 gewann sie den May Muckle-Preis der Royal Academy of Music in London.
Als Solistin arbeitete sie zusammen mit Orchestern wie der Weimarer Staatskapelle unter der Leitung von Luis Gomez, mit den Dortmunder Philharmonikern unter Jac van Steen, dem Amadeus Chamber Orchestra of Polish Radio unter Agnes Duszmal und dem NDR-Sinfonieorchester unter Christoph Altstaedt. Mit Ola Rudner und der Württembergischen Philharmonie Reutlingen spielte sie die Cello-Konzerte von Édouard Lalo und Darius Milhaud beim Label „Ars“ auf CD ein. Sie konzertierte in großen Konzertsälen, wie dem Wiener Musikverein, der Tonhalle Zürich, der Victoria Hall Genf, dem Dortmunder, den Konzerthäusern Berlin und Dortmund, dem Münchener Gasteig, dem Beethovenhaus Bonn und dem Marijnsky II in St. Petersburg. Mit dem spanischen Gitarristen Raphael Aguirre entwickelte sie das viel gefeierte Duo-Projekt „La Vida Breve“, das ebenfalls als CD bei Ars verlegt wurde und sie bis in die Carnegie Hall nach New York führte. Sie ist Stipendiatin der Mozartgesellschaft Dortmund, der Dr. Werner Richard Carl Dörken-Stiftung und der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
Programm:
Intermezzo aus 'Goyescas' - Enrique Granados
Siete canciones populares españolas – Manuel de Falla
Oriental – Enrique Granados
Requiebros – Gaspar Cassadó
La vida breve – Manuel de Falla
(45')
Pause
Gran Jota (guitare solo) – Francisco Tárrega
Habanera – Maurice Ravel
Volver – Carlos Gardel
Jacques – Sergio Assad Menino
Trema - Holliger
Nightclub – Astor Piazzolla
(30')

1900
entrance fee:12

Partners

Gefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und MedienGefördert durch die Initiative Musik gemeinnützige Projektgesellschaft mbH mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien