Featured

  • Live :: THE KUTIMANGOES - präsentiert von Arabesques und Fantastische Musik - 25.11.2016

    sur scène: THE KUTIMANGOES (Kopenhagen) - 'made n Africa' Afro Jazz Soul, feat. Patrick Kabré aus Burkina Faso, beeinflusst von Fela Kuti“the best merger of deep funk sharpness with Nigerian styles...


  • Live :: Wrekmeister Harmonies (USA) - 08.12.2016

    photo by Katie HovlandLive band featuring members of Godspeed You! Black Emperor (drums - bass - violin)The shape-shifting drone, modern classical, outrock and extreme metal collective, led by the...


New Clips

Tue, November 15, 2016

Live :: Konzertabend Music For Rabbits MFR + POLEMICA + MR VAST - 20.11.2016

ExperimentalPop / Electro / ThinkRock

Einlass ab 20 Uhr :: Konzertbeginn um 21 Uhr :: AK 10€

Dieser Abend verspricht verspulte, verschrobene elektronische Tanzmusik mit tanzendem Gemüse, verrücktem Trash von Music For Rabbits und Mr. Vast sowie gesellschaftskritischer Verkopftheit der Band Polemica im Gewand von Postcore, Washington-Go-Go-Funk-Zitaten, experimentell-psychedelischen Prog-/Krautrock-Anklängen und verzerrter Elektronik.

PolemicaPolemica1988 gründete die Schlagzeugerin Hilary Binder in San Francisco zusammen mit Christopher Rankin die Band Sabot, das Drum-/Bass-Duo zelebrierte eine komplexe Mixtur aus Jazzpunk und experimentellem Prog-Rock. Die aus Washington DC stammende Musikerin genoss in jungen Jahren eine klassische Ausbildung, später war sie wie Rankin ab den frühen Achtzigern in diversen kalifornischen Punkbands zugange. Ab 1989 veröffentlichten Sabot in regelmäßigen Abständen ihre Tonträger und spielten weltweit zahllose Konzerte. Vor einigen Jahren haben sich die Wege der beiden getrennt, Rankin verschlug es nach Tschechien, Binder landete in Italien, wo sie neben ihrer musikalischen Aktivitäten ein Kulturzentrum betreibt.
Mit ihrer neuen Band wechselt Hilary Binder vom Schlagzeug ans Mikro, als Sängerin des vor kurzem zusammen mit drei zwei Schweizer und einem italienischen Musikern gegründeten „Thinkrock“-Projekts polemica setzt sie sich mit politischen und sozialen Themen auseinander, selbstreflektiert und ironisch gibt sie ihre Statements zum Besten, musikalisch untermalt von einer fesselnden Mixtur aus Postcore, Washington-Go-Go-Funk-Zitaten, experimentell-psychedelischen Prog-/Krautrock-Anklängen und verzerrter Elektronik. Frei fließend, treibend, Rhythmus-dominiert, tanzbar – anregend für Körper und Geist, um Längen genehmer als jeder Koffein-, Teein- oder sonstige Substanzen-Schock.
(Rezension wurde übernommen von gerhardemmerkunst.wordpress.com)

Facebook Link
Soundcloud Link
Bandcamp Link

MISSDA VAST - 'TOUCH & GO'
- Vast is back -

Wevie Stonder Frontmann Henry 'Harry' / 'Mr ́ Vast is zurück auf der Karte mit seinem neuen Programm 'Touch & Go'.
Zusammen mit Wevie's Hüter des Beat Alan Boorman QC nimmt das Duo sein Publikum mit auf eine Reise zu den entferntesten Bereichen von musikalischem Takt und Dekoration - und darüber hinaus.

Soundcloud Link
Official Website


Music For Rabbits: Bandcamp Link
Official Website

Tue, November 15, 2016

Live :: HF Coltello (Bln) und Feindin (de/fr) - 18.11.2016

Das Staubrock-Duo Feindin wurde im Herbst 2016 von Alexander Krohn und Stephane Joyel in Berlin gegründet; der Name ist dem anarchistischen Dichter Bert Papenfuß zu verdanken. Größer konnte die Spanne nicht sein: Stephane Joyel ist französischer Techno-DJ, der Minimalismus zelebriert - Alexander Krohn ist semiorchestraler Rockmusiker, der mit Tarwater und Hugo Race zusammenarbeitete. Musikalische Spuren hinterlassen hat er auch mit seine Band Britannia Theatre, mit Horsemen, Majong u.a.

Official website

Der nach wie vor musikalischste Berliner Gitarrist HF Coltello: Bekannt geworden ist er vor allem als Mitglied der legendären Berliner Band Mutter. Seither ist er neverending auf Tournee und Reise.
Klangbilder staubiger Highways, windverwehter Landschaften und melancholischer Einsamkeit. Weder Mikro noch Band braucht Coltello, um seine wortlosen Geschichten zu erzählen. Seine Gitarre spricht für sich (zitty Berlin).
Instrumentale Gitarrenmusik mit immensem Gänsehautfaktor. Eine außergewöhnliche Variante des Themas »ein Mann und seine Gitarre“. Süddeutsche Zeitung
So traurig schön, daß man seinen Ohren kaum glauben mag. FRANKFURTER RUNDSCHAU

Official website
Video Link

Doors 2000 :: Begin 2100 :: Damage 12€

Tue, November 15, 2016

Live :: Horror Doom - Scarlet Doom with Arcana 13 & Messa - 17.11.2016

MESSA ist eine italienische Doom Metal-Band mit düsterem und beunruhigendem Sound mit weiblicher Stimme. Beeinflusst von Bands wie Pentagram, Bellwitch, Windhand, jex Thoth, Sabbath Assembly und Bathory, mischt Messa sehr geschickt den Occult Doom der 70er Jahre mit der neueren Dark Ambient- und Elektronik-Musik, mit einem überraschend originellen und einzigartigen Ergebnis.
Die Band entstand 2014 durch die Begegnung vier junger Musiker, die völlig verschieden voneinander sind und von denen jeder Einflüsse und Stile eingebracht hat, die normalerweise nicht miteinander in Kontakt kommen und das Ergebnis ist „Belfry“, das Debüt-Album, das von dem italienische Label Aural Music im Mai 2016 veröffentlich wird.

Mark Sade: guitar/bass/ambient
Sara: Voice
Mistyr : drums
Albert: lead guitar

Audio Link

Die Band ARCANA 13 stammt aus Italien, dem Geburtsort vieler Meister des Horrorfilms, wie unter anderem Lucio Fulci, Dario Argento und Mario Bava. ARCANA 13 stellt sich der Herausforderung, eine tödliche Symbiose aus visuellem Horror in der Tradition des italienischen Horrors und dem wuchtigen und magischen Flair der okkulten 70er-Jahre Heavy-Rock-Music zu kreieren. Stellen Sie sich Mario Bavas klassische Verfilmung „Black Sunday" oder Lucio Fulcis "Über dem Jenseits" unterlegt mit Musik von Black Sabbath oder einem an Pentagram angelehnten Soundtrack vor. Das ist ARCANA 13.
Aufgrund des ganz besonderen Flairs wurden acht legendäre Filme akribisch genau untersucht und deren Stimmung floss in acht Songs ein; und bei der von ARCANA 13 selbst in Szene gesetzten Musikkomposition, Filmbearbeitung und der Post-Produktion kam ein einzigartiges Verfahren zum Einsatz. Das Ergebnis ist das Debüt-Album DANZA MACABRA, das im März 2016 die Düsterkeit bei Aural Music bereichern hat. Es enthält die Cover-Version von Goblins umjubelten „Suspiria“ aus dem grandiosen Dario-Argento-Film.
Folgerichtig schätzte sich ARCANA 13 glücklich mit einer Ikone des italienischen Horror-Sujets, der die Kultfilme von Lucio Fulci, Dario Argento, Sam Raimi, Lamberto Bava, auf Leinwand bannte, zusammenzuarbeiten: dem legendären ENZO SCIOTTI. Enzo schaffte es, dem Goldenen Zeitalter des italienischen Horrors neues Leben einzuhauchen, indem er sich mit seinem unvergleichlichen Kunstwerk für das Cover von DANZA MACABRA selbst übertraf. Sein Kommentar "Das ist mein Meisterwerk… möglicherweise der beste Horror aller Zeiten!"
ARCANA 13, das sind keine unbekannten, unbedarften Musiker, ganz im Gegenteil: Simone Bertozzi (Gitarre und Gesang) spielte mit den dänischen Metal-Schwergewichten Mnemetic und er ist der Vordenker bei The Modern Age Slavery; Andrea Burdisso (Gitarre und Gesang) singt und spielt Gitarre in der visionären Sludge-Band Void of Sleep; Filippo Petrini (Bass) spielte einen verfremdenden, schleppenden Bass bei Stoned Machine und Luigi Taroni (Schlagzeug) hat am Schlagzeug mehr als 20 Jahre Erfahrung.
Zusammen schufen sie die dreizehnte Tarot-Arkana, den Tod, pflegen das Vermächtnis des Heavy Occult Rock und machen ihn zu einer neuen, faszinierenden Erfahrung.

S.Bertozzi – Vocals & Guitar
A.Burdisso – Vocals & Guitar
F.Petrini – Bass
L.Taroni – Drums

Audio Link

Doors 2000 :: Begin 2100 :: Damage 12€


Partners